Regions-Beachwart Jan Hegemann (rechts) überreicht einen Beachball an die beiden Spieler Jan Ballowitz (links) und Lukas Göckeritz von den Sandtümmlern. Beide hatten in diesem Sommer keinen Satz abgegeben.
Am Sonntag standen sieben Nachholpartien des Herren-Wettbewerbs der diesjährigen Beach-Volleyball-Runde in der Region DNS auf dem Programm.

In 115 Partien standen sich die Beach-Volleballerinnen und Volleyballer in diesem Sommer in der Region DNS (umfasst die Landkreise Diepholz, Nienburg und Schaumburg) gegenüber. Mit einem Mammut-Spieltag der Herren endete am Sonntag die Saison in Holtorf. Sowohl im Mixed-Wettbewerb als auch bei den Herren verteidigten die Gewinner von 2019 ihre Titel. 2020 konnte coronabedingt keine Meisterschaft ausgetragen werden. Marthe Nietfeld/Jan Hegemann (Team Biene Maja) und auch Lukas Göckeritz/Jan Ballowitz (Team Sandtümmler) gewannen jeweils alle ihre Spiele. Bei den Damen hatten erstmal Jenny Meyer und Julia Krüger (Team Louie) die Nase vorne.

Klappt es oder klappt es auch 2021 wieder nicht mit der Durchführung der beliebten Beachrunde in der Region? Das war die bange Frage im Frühjahr 2021. Als die Inzidenzzahlen sanken und der Lockdown gelockert wurde, fiel der Entschluss: Wir versuchen es. In Absprache mit den Gesundheitsämtern der drei Landkreise Diepholz, Nienburg und Schaumburg wurde ein Hygienekonzept erstellt. Letztlich meldeten sich bis zum Anmeldeschluss (19. Juni) 27 Mannschaften an: 6 Damen-Teams, 10 Herren-Teams und 11 Mixed-Teams.

Es gab letztlich drei Ligen. Insgesamt wurden in diesem Sommer 115 Beach-Spiele ausgetragen. Bei den Damen sicherte sich erst ganz am Ende Team Louie aus Warmsen den 1. Platz. Die bis dahin führenden SisStars (Marthe Nietfeld und ihre Schwester Sophia) verloren ihr letztes Spiel und fielen dadurch noch auf den zweiten Platz zurück. Es war der erste Titelgewinn der Warmserinnen bei der Beach-Regionsmeisterschaft.

10 Spiele, 10 Siege, so lautete die Bilanz von Biene Maja in diesem Sommer im Mixed-Wettbewerb. Lediglich zwei Sätze gaben Nietfeld/Hegemann ab. Die direkten Mitbewerber um den Titel (die Wattwürmer aus Winzlar, das InTeam aus Rolfshagen und DuplJo aus Neustadt und Rolfshagen) wurden jeweils mit 2:0 Sätzen geschlagen. Lediglich die Netzroller und die Sandmonster konnten einen Satz gegen die späteren Sieger holen.

Nicht einen einzigen Satz konnten die Gegner in diesem Sommer gegen die Sandtümmler im Herren-Wettbewerb gewinnen. Die Titelträger von 2019 setzten sich in allen neun Partien souverän durch und sicherten sich erneut auch 2021 den Sieger-Beachball bei den Herren.

Abschlusstabelle Frauen

Abschlusstabelle Damen

Abschlusstabelle Mixed

Abschlusstabelle Damen

Abschlusstabelle Herren

Abschlusstabelle Herren

Let`s beach!

Die Inzidenzzahlen sind inzwischen so weit gesunken, dass eine Beachrunde in der Region DNS starten kann. Auch in diesem Sommer soll es wieder drei Wettbewerbe auf Regionsebene geben:

- für 2-Damen-Teams,
- für 2- Herren-Teams und
- für 2-Mixed-Teams.

Das Besondere an der Beachrunde: Jeder Interessent kann mitspielen, schon geringe Vorkenntnisse reichen aus. „Spaß am Beach-Volleyball und am Hechten nach den Bällen im Sand sind das Wichtigste“, erklärt Regions-Beachwart Jan-Erik Hegemann Die Spiele finden in der Woche nach Feierabend an den Abenden statt. Pro Spieltag hat ein Team in der Regel zwei Spiele. Ob es nur eine einfache Runde oder Hin- und Rückspiele geben wird, hängt von der Anzahl der gemeldeten Mannschaften ab. 

Wer mitspielen will, muss sich allerdings möglichst schnell anmelden. Anmeldeschluss ist bereits der 19. Juni 2021. Saisonstart soll nämlich bereits der 28. Juni sein! 

Die Startgebühr beträgt 10,- Euro pro Team. Den Betrag bitte unter Angabe des Wettbewerbs und des Team-Namens auf das Konto der Region DNS, IBAN DE89 2555 1480 0471 0770 57 bei der Sparkasse Schaumburg, überweisen.

Bitte beachtet auch das Hygienekonzept für die Spieltage und die speziellen Meldebögen (gibt es nach der Anmeldung). An den Spieltagen dürfen nur Spielerinnen und Spieler aufs Feld, die negativ getestet (maximal 24 Stunden alt) sind, eine Corona-Erkrankung hinter sich haben oder bereits komplett gegen Corona geimpft worden sind.

Bei Fragen wendet euch bitte direkt an Jan-Erik Hegemann (0170/2112322 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Beach-Volleyball gehört zu den attraktivsten Sommersportarten in unserer Region. Aus diesem Grund veranstaltet die Volleyball-Region Diepholz-Nienburg-Schaumburg wieder eine Beachrunde für Hobby-Spieler. Foto: Hegemann

Nienburg – Insgesamt 39 Beach-Teams gingen in der Region DNS (Diepholz, Nienburg, Schaumburg) 2019 an den Start. 16 Herren-, 15 Mixed- und 8 Damen-Teams hatten gemeldet. Neuer Rekord bei den Freizeit-Beach-Volleyballern. „Dieses Ergebnis würden wir 2020 gerne wieder erreichen“, sagt Regions-Beachwart Jan Hegemann. Bis zum 9. April können sich Hobbyspieler und Freizeitmannschaften zur Beachrunde der Volleyball-Region Diepholz-Nienburg-Schaumburg anmelden. „Eine Vereinsmitgliedschaft ist dafür übrigens nach wie vor nicht erforderlich“, betont Hegemann. „Und auch kein eigener Platz.

Je nach Wetter soll die neue Beach-Saison im Mai starten. Wie beim Beach üblich bilden zwei Spieler ein Team. Aufgrund der Vielzahl der Anmeldungen bei den Herrenteams gab es in den letzten Jahren immer jeweils zwei Herrenstaffeln: Nord und Süd. Dazu eine Mixed- und eine Damenstaffel. „Bei den Herren kam im letzten Jahr aber vermehrt der Wunsch auf, auch mal in einer Staffel zu spielen“, berichtet Hegemann. „Mal schauen, was in 2020 möglich ist.“

Das Besondere an der Beachrunde: Jeder Interessent kann mitspielen, schon geringe Vorkenntnisse reichen aus. Vorteilhaft wäre es, wenn den Teams ein Spielfeld für die Heimspiele zur Verfügung steht. „Aber zur Not kann eine Mannschaft auch nur Auswärtsspiele bestreiten“, erklärt der Beachwart.

Gespielt wird eine einfache Runde, sprich es wird nur ein Aufeinandertreffen der Teams geben. „Da kommt definitiv kein Stress auf“, so Hegemann weiter. Im Vordergrund soll auch eindeutig der Spaß stehen.    

Die Spiele finden in der Woche nach Feierabend an den Abenden statt. Teams, die an der Beachrunde teilnehmen wollen, müssen sich bis zum 9. April beim Beachwart der Region DNS unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anmelden. Außerdem ist pro Team ein Startgeld von 10 Euro an die Region DNS zu zahlen. Die Siegerteams der Beachrunde werden auf dem Regionstag geehrt und erhalten einen Beachball.

Zum Anfang